Künstliche Intelligenz – Anwendungen und Folgen

Definition und Bewertung des aktuellen Stands der Technik

Der Begriff Künstliche Intelligenz wurde aus dem Englischen Artificial (künstlich, unecht, nachgeahmt) Intelligence (Information, Nachricht, Intelligenz) übernommen. Nach aktuellem Stand sind Maschinen verglichen mit Menschen nicht "intelligent". Die herausragenden Fähigkeiten Künstlicher Intelligenz sind sehr spezialisiert und isoliert. Eine Maschine ist nicht für eine Vielzahl an Aufgaben ausgelegt, sondern meist nur für eine festgelegte Problemstellung geeignet. Die aktuell größte Hürde für den Durchbruch von KI, ist die mangelnde Fähigkeit zu unüberwachtem Lernen. Selbstständig Ziele zu definieren und eine Neugier zum Lernen zu entfalten, bleibt dem Menschen vorbehalten. Menschliche Intuition speist sich aus den Informationen und dem Wissen, das Menschen durch ihre Erfahrungen gesammelt haben und das genetisch veranlagt ist. Dieses implizite Wissen ist auf den ersten Blick nicht erkennbar und wird als selbstverständlich angenommen. Doch gerade dieses Allgemeinwissen ist verglichen zu technischem Spezialwissen sehr schwer zu modellieren. Es ist die Grundlage für die herausragenden Fähigkeiten und die Flexibilität des Menschen, das er meist unbewusst mittels Heuristiken einsetzt. Ob und wann KI diesen Level erreichen wird ist momentan noch unklar.

Heuristiken   Lernen  

Anwendungsfelder von KI

Automatisierte Inhaltserstellung

Chatbots oder Social Bots werden in sozialen Netzwerken zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung eingesetzt. Politisch oder wirtschaftlich motiviert, erzeugen die Bots automatisch generierte Bewertungen und Kommentare, die der Verbesserung der eigenen Reputation oder der Diffamierung der Konkurrenten dienen. Diese sind in vielen Fällen schwer zu unterscheiden zu Texten, die von realen Menschen verfasst wurden. Die Bots nutzen vorgefertigte (Satz-) Templates in die variable Daten (zum Beispiel Namen oder Datumsangaben) eingefügt werden. Sie machen sich dabei den Umstand zu Nutze, dass Sprache nur eine begrenzte Anzahl an sinnvollen Formulierungen zulässt. Das Programm "Totopoetry" der ICON Group macht sogar die automatische Erstellung literarischer Texte, wie Gedichte, und Bücher möglich.

Big Data, Überwachung und Prognosen

Big Data wird von Polizei und Justiz in den Bereichen Predictive Policing, Überwachung, und Strafvollzug eingesetzt. Das Programm equivant (früher COMPAS) wird beispielsweise von Gerichten in den USA verwendet, das Risiko einzuschätzen, ob Straftäter wieder rückfällig werden. Es hat in vielen Fällen negative Auswirkungen für die Betroffenen und seine Aussagekraft wurde bereits in wissenschaftlichen Studien angezweifelt.

Weitere Predictive Analytics Programme geben die Wahrscheinlichkeit an, mit der Straftaten in einem Stadtviertel auftreten. Die Polizei reagiert dann mit entsprechend verstärktem Polizeieinsatz an diesem Ort. Des Weiteren werden KI-Systeme als Lügendetektoren für Grenzkontrollen eingesetzt.

Auch im Werbebereich kommen entsprechende Algorithmen zum Einsatz. Bei Digital Signage handelt es sich um digitale, oft interaktive Werbeflächen, die an öffentlichen Orten wie Flughägen oder Einkaufspassagen stehen. Sie sammeln Daten mittels Kameras und Sensoren zur Bild- und Gesichtserkennung. Die KI ermittelt mit Hilfe der Daten, Geschlecht, Alter, Gewicht oder Emotionen der Passanten, um passgenaue Werbung schalten zu können.

Ein weiteres Anwendungsfeld liegt in der Medizin. Künstliche Intelligenz kann hier das Risiko von Erkrankungen berechnen. So gibt es bereits Programme die Depressionen anhand von Facebook Posts einer Person vorhersagen können.

Außerdem wird mit KI-Systemen die Kreditfähigkeit von Personen geprüft oder bewertet inwiefern ein Bewerber für eine Stelle geeignet ist.

Prognosen   Überwachungstechnik   Data Mining  

Alternative zu menschlicher Arbeitskraft

Die Vorteile von KI im Vergleich zu menschlicher Arbeitskraft sind permanente Verfügbarkeit, geringere Kosten und die Unabhängigkeit von Emotionen. In Restaurants werden Roboter in der Küche als Assistenz oder als Bedienung eingesetzt. China testet bereits Künstliche Intelligenz in der Diplomatie. Algorithmen benoten die Aufsätze von Schülern. Virtuelle Nachrichtensprecher sollen reale ersetzen, indem sie Stimme und Mimik einer realen Person nachahmen. Die japanische Regierung fördert den Einsatz von KI auf dem Bau.

Beratung und Informationsvermittlung

Ein weiteres Anwendungsfeld ist die medizinische Beratung. Der Chatbot Woebot kann Psychotherapie Patienten helfen. Die App zeigt dem Nutzer Videos, Übungen und Anleitungen für eine positivere Selbstwahrnehmung und versorgt ihn mit Informationsgraphiken über seinen tatsächlichen Gemütszustand. Der Roboter Xiaoyi bestand im Jahr 2017 die Zulassungsprüfung für Mediziner in China und soll Ärzte bei der Diagnose und in der Ausbildung unterstützen. Außerdem kann die Technologie auch in der Kundenbetreuung, etwa in Call Centern, oder für Museumsführungen eingesetzt werden.

Autonome Systeme

Autonome Waffensysteme sind mit Waffen ausgestattete Drohnen, Schiffe oder Roboter. Perdix-Drohnen sind autonome Mini-Drohnen, die Schwarmintelligenz aufweisen und im Jahr 2016 erfolgreich getestet wurden. Bereits flächendeckend im Einsatz sind ferngesteuerte Kampfdrohnen vom Typ Predator, Reaper oder Global Hawk.

Weitere autonome Systeme sind im Bereich Autonomes Fahren und Smart Cities zu finden.

Kampfdrohnen  

Auswirkungen und Gefahr durch Künstliche Intelligenz

In der Arbeitswelt wird die Produktivität deutlich erhöht und schafft Raum für das Entstehen neuer Arbeitsformen während konventionelle Arbeitsplätze verschwinden. Das Leben der Menschen in Arbeit und Freizeit verändern Wearables und das Internet of Things (IoT). Dabei ist nicht die Vision von Menschen als Cyborgs mittelfristig realistisch, sondern die eines "Augmented Humans".

Die fortschreitende Technologie kann den Gegensatz zwischen Arm und Reich weiter verschärfen. Technische Geräte als auch benötigte Ressourcen sind knapp. Wohlhabendere Menschen könnten ihre Fähigkeiten erweitern, während Ärmeren diese Technologie verwehrt bleibt. Daraus können sich Überlegenheitsgefühle entwickeln und Unruhen zu Gewalt und Unterdrückung führen.


Verantwortlich: Ioannis Alexiadis


Rassismus   Technikfolgenabschätzung  


Literatur:

Engemann,Christoph; Sudmann, Andreas: Machine Learning - Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz. transcript, 2018.

US Department of Defense: Department of Defense Announces Successful Micro-Drone Demonstration. 2017.

Ravnik Robert; Solina Franc: Interactive and audience adaptive digital signage using real-time computer vision. International Journal of Advanced Robotic Systems, Vol. 10, 107, S. 1-7, 2013.

Romero, David, et al.: Towards an operator 4.0 typology: a human-centric perspective on the fourth industrial revolution technologies. INTERNATIONAL CONFERENCE ON COMPUTERS & INDUSTRIAL ENGINEERING (CIE46), 2016.

Weber, Stefan: Roboterjournalismus, Chatbots & Co. Wie Algorithmen Inhalte produzieren und unser Denken beeinflussen. Heise, 2018