Ideologie: Die bessere Gesellschaft und ihre Freunde

von Ioannis Alexiadis

Ideologen scheitern bei ihrem Vorhaben eine bessere Gesellschaft zu verwirklichen und dies hat Gründe. Sie nutzen zu eng definierte Kategorien, überspringen notwendige Entwicklungsschritte, hegen ein naives Vertrauen in den Fortschritt und verfehlen dadurch ihre hoch gesteckten Ziele. In ihrer Welt ist kein Platz für unlösbare Konflikte und die widersprüchliche Natur des Menschen. Bei ihrem Versuch Menschen aus ihrer Unterdrückung zu befreien, erschaffen sie neue Formen der Unterdrückung.

Ab wann wird der Wille Gutes zu tun zur gefährlichen Ideologie? Und wie erkennen wir wirklich gefährliche Ideologen ohne uns mit belanglosen Grabenkämpfen um Nichtigkeiten herumzuschlagen?

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar schreiben