Gentechnik

Unsere Gene sind durch die Evolution in einer Art Versuch- und Irrtumsprozess entstanden. Aus welchem Grund sollte ein genetischer Eingriff diese aus der Erfahrung der Menschheitsgeschichte optimierten Erbinformationen verbessern können? Die Interaktion von einzelnen Genen untereinander und mit der Umwelt ist so komplex, dass jegliche genetische Manipulation mit hohen Risiken verbunden ist. Hohe unbeabsichtigte Risiken und ein hohes Missbrauchspotential stehen einem nicht näher bekanntem Nutzen der Gentechnik gegenüber.

Genmanipulation von Pflanzen und Tieren

Zum einen stellt sich die rechtliche Frage, ob überhaupt Patente in der Gentechnik rechtmäßig sind, da Gene Produkte der Evolution sind und damit ein Erbe der gesamten Menschheit. Biotechnologiefirmen "entwickeln" neue Pflanzen um den Ertrag und die Effizienz von Nutzpflanzen zu erhöhen, melden Patente auf Saatgut an und erzielen dadurch hohe Gewinne. Was oft ignoriert wird ist die Tatsache, dass Biodiversität die Stärke der Evolution darstellt. Die Vielfalt an Lebewesen mit ihren individuellen Stärken und Schwächen hat es der Natur erlaubt, auf die sich ständig wechselnden Umweltbedingungen zu reagieren und neue Lösungen zu finden. Genoptimierte Monokulturen gefährden die Biodiversität, machen Pflanzen anfälliger für unvorhergesehen Krankheiten und erhöhen die Fragilität unserer Landwirtschaft. Die gleichen Gedanken können auf Nutztiere übertragen werden.

Genmanipulation von Menschen

Der Nutzen der Gentechnik für den Menschen liegt vor allem in der Beseitigung von Erbkrankheiten. Demgegenüber steht ein enormes Missbrauchspotential. Zum einen können Ideologien sich der Gentechnik bedienen um Menschen gemäß ihrer Ordnung zu "optimieren" oder um militärischen Nutzen aus der Gentechnik zu ziehen. Zum anderen kann Überheblichkeit zu unbeabsichtigten aber verheerenden Folgen führen. Auch wenn die Erkenntnisse des "Human Genome Project" zur Entschlüsselung des gesamten menschlichen Genoms sehr weit fortgeschritten sind, ist durch die Lokalisierung und Manipulation einzelner Gene nicht der gewünschte Effekt gesichert, da die Gen-Umwelt-Interaktion unvorhergesehene Auswirkungen haben kann. Als Reaktion auf diese Bedrohungen sollte das Bewusstsein für die Gefahren der Gentechnik gestärkt und eindeutige Beweise für Nutzen und Risiken von genetischen Eingriffen eingefordert werden.

Verantwortlich: Ioannis Alexiadis


Prognosen   Evolutionismus   Gene und Umwelt  


Literatur:

Then, Christoph: Handbuch Agro-Gentechnik: die Folgen für Landwirtschaft, Mensch und Umwelt. oekom, 2015.

Uhl, Matthias: Wem gehört die Evolution? Zur Frage der Nutzung genetischen Materials. Diss. Universitätsbibliothek Giessen, 1999.

Wuketits, Franz: Eine kurze Kulturgeschichte der Biologie. Mythen, Darwinismus, Gentechnik. Primus, 1998.