Was ist Wahrheit?

Wahrheit, Komplexität und Relevanz

Komplexitätsgrad von Erklärungen

Es ist wichtig die Rolle von Komplexität in Bezug auf Wahrheit zu verstehen. So ist die Annahme, die Sonne drehe sich um die Erde mathematisch durchaus beschreibbar (Himmelskörper bewegen sich relativ zueinander) würde aber ein wesentlich komplexeres Erklärungsmodell erfordern, als sie das heliozentrische Modell bietet.

Daher ist der Komplexitätsgrad eines Erklärungsmodells ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Die Zusammenstellung von Informationen sollte anhand derer praktischen Relevanz für die Beobachtungen der Realität erfolgen. Demnach ist sowohl das Hinzufügen irrelevanter, als auch das Weglassen relevanter Informationen zu einem Sachverhalt, der Wahrheitsfindung abträglich.

Der Mikrokosmos weist eine wesentlich höhere Komplexität auf als der Makrokosmos. Die Frage die sich stellt ist, ob diese Komplexität für das Verständnis des Makrokosmos relevant ist und eine Vereinfachung zulässig wäre. Dies hängt von der Art des jeweiligen Systems ab (siehe auch Ergodizität) und bestimmt, ob Aussagen auf den Makrokosmos übertragbar sind.

Neue Beobachtungen, Erkenntnisse und Informationen können stets die Komplexität des Systemverständnisses steigern und alternative Erklärungen nötig machen, auf der anderen Seite aber auch eine Komplexitätsreduktion und einfachere Erklärungen ermöglichen.

Nichtwissen und Relevanz als dynamische Größe

Relevanz darf keineswegs als statische Größe aufgefasst werden, sondern als eine Eigenschaft von Information, die sich mit der Zeit und abhängig vom Betrachtungswinkel verändert. Politische Persönlichkeiten mögen einen hohen potentiellen Einfluss auf politische Systeme haben, aber aufgrund der Unkenntnis zukünftiger, politischer Entwicklungen lässt sich ihr Einfluss nicht wirklich abschätzen. Das Unwissen über den Ausgang dynamischer Systeme lässt keine Rückschlüsse auf die Relevanz bestimmter Informationen zu. Vielmehr macht an dieser Stelle ein Vorher-Nachher-Vergleich Sinn. Ergibt sich ein Unterschied in der Aussagekraft eines Erklärungsmodells mit und ohne die zusätzliche Information? Kommt ein neuer Politiker an die Macht stellt sich die Frage wie sich das politische System dadurch verändert. Seine (abweichende) politische Einstellung wird erst relevant wenn er es schafft sie zu institutionalisieren oder auf ihr basierende, wichtige Entscheidungen gegen interne Widerstände durchzusetzen. Alles andere ist Spekulation.

Umgang mit Komplexität und Relevanz auf wissensdemokratie.de

Oberhalb jedes Artikels auf wissensdemokratie.de findet sich eine Artikelleiste mit folgenden Symbolen:


Fehlt im Artikel etwas? Mit diesem Formular können Ergänzungsvorschläge unterbreitet werden. Diese werden von der Redaktion überprüft und hinzugefügt, falls die Komplexität des Themas dies erfordert.


Wird eine Aussage im Artikel nicht verstanden oder hält sie der Leser für falsch, kann die betreffende Stelle hier markiert und kommentiert werden. Der Kommentar wird beantwortet und der Artikel ggf. präzisiert oder berichtigt. Die wichtigsten Kommentare erscheinen in den FAQs zum Artikel. Falls sich Aussagen oder Absätze als, für die Fragestellung des Artikels nicht relevant ergeben, werden sie weggelassen.

Glaubwürdigkeit und die Autorität von Quellen

Ein weiteres Problem bei der Wahrheitsfindung stellt die Bewertung von Glaubwürdigkeit dar und betrifft die Autorität von Quellen. Damit sind die Dogmen gemeint, die sich auf eine Quelle berufen die nicht in Frage gestellt werden darf. Anfangs war es Gott später die Natur oder ein angesehener Denker.
Nach den Erkenntnissen der Kognitionspsychologie sind Menschen anfällig für kognitive Verzerrungen und Narrative. Daher besteht die Gefahr, dass im Zweifelsfall der Quelle mit der höheren Autorität geglaubt wird, ohne sich vorher intensiv mit den unterschiedlichen Erklärungsmustern auseinanderzusetzen.

Bei Untersuchungen zu speziellen Sachverhalten, vor allem historischen Fragestellungen, kommt man allerdings nicht umher auf die Bewertung der Glaubwürdigkeit einer Quelle zurückzugreifen. In diesen Fällen sollte auf folgendes geachtet werden:

Besitzt die Quelle die notwendige Kompetenz? Hier sind der Zugang zu Informationen oder technische Kenntnisse wichtig. Auch ist zu bedenken ob Experten einer Kompetenz-Illusion unterliegen könnten (Um Experte zu sein benötigt man regelmäßige Erfahrung in einem Tätigkeitsfeld, das unmittelbares Feedback zulässt).

Desweiteren sind Interessen und Verbindungen der Quelle zu beachten, deren Auswirkungen auf ihre Aussagen nicht zuletzt von der jeweiligen Persönlichkeit abhängen.


Verantwortlich: Ioannis Alexiadis


Wissenschaftlichkeit   Neurowissenschaft   Kognitionspsychologie  


Literatur

Bar-Yam, Yaneer: Dynamics of Complex Systems. New York: Perseus Books, 1997.

Popper, Karl R: Vermutungen und Widerlegungen: das Wachstum der wissenschaftlichen Erkenntnis. Mohr Siebeck, 2009.

Heuristik zur Wahrheitsfindung

Wahrheitsfindungsheuristik

Beobachtung
    Komplexitätsgrad Relevanz der Informationen Standpunkt/Problemstellung
Erklärung